In Garching daheim und offen für Neues – ANA 10. Mai 2016

  • von

Heimatbund veranstaltet Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche – Preise im Gesamtwert von 2000 Euro

Garching. „Wer im Heimatbund ist, ist in der Regel gesetzteren Alters.“ So umschreibt Ortsheimatpfleger Helmut Meisl, Mitglied im Vorstand des Vereins, die Tatsache, dass der Altersdurchschnitt im Heimatbund jenseits der 50 liegt. Dennoch will der Verein mit der Zeit gehen. Nun haben sich die Verantwortlichen etwas Besonderes ausgedacht, um die jungen Garchinger anzusprechen: Ein Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche, der unter dem Motto „Dahoam in Garching“ steht und mit Preisen im Gesamtwert von 2000 Euro dotiert ist.

Heute werde unglaublich viel und oft fotografiert. Je jünger die Nutzer, desto sicherer seien sie im Umgang mit dem Handy, dem Tablet oder der Digicam, sagt Meisl. Das brachte den Heimatbund auf die Idee mit dem Fotowettbewerb. Und der BR-Slogan stand Pate beim Titel.

„Uns interessiert auch, wie die Kinder und Jugendlichen ihr Dahoam sehen, wie sie Heimat empfinden“, erklärt der Ortsheimatpfleger. Wichtig sei die Idee, die hinter den fünf Fotos steht. Deshalb würden bewusst keine weiteren Vorgaben gemacht. „Wir wollen einfach sehen, was da rauskommt“, beschreibt Meisl seine Idee, von der seine Kollegen im Arbeitskreis begeistert waren. Diese Zustimmung brauchte Meisl, um das Projekt zu finanzieren. Schließlich galt es, Sponsoren zu finden, Preise auszuloben und den Druck der Infobroschüre zu finanzieren. Obwohl der Heimatbund da einen großen Unterstützer hat, betont er. Rudi Gius, Inhaber der Firma Überdruck, fertigt die Broschüren für den Garchinger Heimatbund immer zum Selbstkostenpreis. Auch bei den Sponsoren war der Heimatbund erfolgreich. Neben Überdruck hat sich auch die Sparkasse Altötting-Mühldorf mit einem namhaften Betrag beteiligt und weitere Garchinger Unternehmen und Gewerbetreibende unterstützen diese Aktion des Heimatbunds. Meisl unterstreicht, dass sich auch noch weitere Firmen beteiligen können.

So kann sich auch die Liste der Preise sehen lassen. Aufgeteilt in zwei Wertungskategorien, für Teilnehmer von sechs bis zwölf Jahren und von 13 bis 18 Jahren, gibt es als erste Preise jeweils 150 Euro, eine Familienfreikarte fürs Garchinger Freibad 2017 und das Siegerbild auf Leinwand, als zweiten Preis 100 Euro plus Freikarte und Leinwandbild und als dritten Preis 75Euro, die Familienfreikarte und Leinwandbild. Und dazu kommen noch zahlreiche Sachpreise im Gesamtwert von über 500 Euro.

Meisl freut sich schon auf die ersten Einsendungen. Die Teilnahmevoraussetzungen sind in einem Faltblatt zusammengefasst, das es in der Gemeindeverwaltung, den Garchinger Banken, in zahlreichen Geschäften und beim Heimatbund gibt.

In der Jury, die die besten Bilderserien aussucht, sitzen Ortsheimatpfleger Helmut Meisl, Johannes Schmitzer, Zweiter Vorsitzender des Heimatbundes, Kulturreferent Dr. Klaus Winter, Jugendreferent Gerhard Rausch, Gitta Bless von der Garchinger Künstlergruppe, Profifotografin Martina Glaser und Rudi Gius von Überdruck. Die Gewinner werden in einer Abschlussveranstaltung voraussichtlich Ende September ausgezeichnet. Die Fotos müssen deshalb bis zum 15. September eingereicht sein. ? wt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.